Programm zur höheren Bildung für AsylwerberInnen, Asylberechtigte oder subsidiar Schutzberechtige

Die Universität Wien bietet freie wissenschaftliche Kurse für AsylwerberInnen, Asylberechtigte oder subsidiär Schutzberechtige in Österreich und anderen Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums, die ein Studium an einer europäischen Hochschule anstreben. Die Kurse werden von 2017 bis 2018 abgehalten und vom ERASMUS+ Programm der Europäischen Kommission gefördert.

Im Rahmen von OLIve - der Open Learning Initiative – bekommen Flüchtlinge die Möglichkeit akademische Kurse und Tutorien zu besuchen, die von Mitarbeitern und Studierenden der Universität Wien abgehalten werden und deren Ziel es ist, den Einstieg in das Studium zu erleichtern.

OLIve wird vom Erasmus+ Programm der Europäischen Kommission gefördert und vom  Media Governance and Industries Research Lab am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien in Kooperation mit CEU – Central European University, Budapest, und der University of East London durchgeführt.

 


Das Projekt besteht aus 2 Programmen:


 

 

News

22.03.2017
 

Das zusätzliche Angebot der TU Wien bietet die Möglichkeit einen vertiefenden Einblick in das österreichische Anti-Diskriminierungsgesetz zu bekommen....

22.02.2017 18:15
 

Am Montag, 27. Februar 2017, findet von 18:00-20:00 Uhr ein Infoabend zum Projekt statt. Alle Neugierigen sind herzlich eingeladen, sich im...